Wasserdosierung mit Feuchtigkeitsmessgeräten

Schließen

Wissenswertes über:

Wasserdosierung mit Feuchtigkeitsmessgeräten

Einsatz finden unsere Geräte zur Wasserdosierung in der Stein- und Erdenindustrie, der Beton- und Fertigteilindustrie, in Gießereien sowie in der Glas- und Keramikindustrie. Wir liefern selbstverständlich spezielle kundenspezifische Lösungen. Als Zusatz können Sie z.B einen Temperaturfühler am Dosiergerät anschließen.

Die Kontrolle von Wasserdosierung und Feuchtigkeitsmessung ist übersichtlich und unkompliziert gestaltet. Für die zusätzliche Temperaturerfassung im Betonmischer kann ein separater Fühler aus hoch verschleißfestem Material eingesetzt werden.

Sie haben mit Franz Ludwig Mess- und Regeltechnik viele Vorteile bei der Wasserdosierung: Die Produktion wird durch schnellere Feuchtemessung gesteigert und die Geräte können verschiedenste Konsistenzen im Wechsel herstellen.

Die Qualität selbst kleinster Chargen bleibt dabei selbstverständlich gleich. Sowohl die Wasserdosierung als auch die Feuchtemessung sind garantiert genau und nehmen nur kurze Zeit in Anspruch.

Die Feuchtemessung basiert auf der Mikrowellenabsorption im Quotientenmessverfahren. Hierdurch ist eine Fehlmischung durch verschmutzte Sensoroberflächen ausgeschaltet. Die Wasserdosierung kann jederzeit angepasst werden.